Andere Leckereien/ Aufstrich/ Brot und Stuten/ Herzhaftes

Knoblauchzopf mit Tomaten-Schafskäse-Dip

Hallo Ihr Lieben!

Kräutertage – Knoblauch

Mit diesem wundervollen Knoblauchzopf und Tomaten-Schafskäse-Dip darf ich Teil einer ganz besonderen Aktion sein. Juliane von Geschmacksliebe.de lädt im Rahmen der Kräutertage ein, das heimische Kräuterbeet auf kulinarische Art zu erkunden. Und ich darf dabei den doch sehr bekannten Knoblauch nutzen.

Mit dem Knoblauch kann man nicht nur Vampire jagen, sondern auch ganz wunderbar würzen. Uns ist er allen bekannt aus der mediterranen Küche und auch in der deutschen Küche kommt er immer häufiger zum Einsatz. Dabei können ganz viele verschiedene Arten des Knoblauchs genutzt werden. So gibt es neben dem klassischen weißen oftmals auch violetten Knoblauch.

In getrockneter und eingelegter Form kann man die würzige Knolle ganzjährig im Einzelhandel erwerben. Etwas Besonderes ist da schon der frische Knoblauch, der von Juni bis August geerntet wird. Man sagt dem Knoblauch nach, dass die Abwehrkräfte stärke und vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen schütze. Also eine wahre Wunderknolle.

Saftiger Knoblauchzopf und leckerer Dip

Nun aber zum eigentlichen Star auf dem Esstisch. Mit Knoblauch kann man nicht nur kochen, sondern auch wunderbar backen. So wurden Knoblauch, Rosmarin und Oregano mit Butter und Parmesan vereint und heraus kam ein außen knusprig und innen fluffiger Zopf. Er ist zur bald startenden Grillsaison eine tolle Alternative zum einfachen Brot. Und wenn man dann auch noch den aromatischen Tomaten-Schafskäse-Dip mitbringt, ist man oder Frau der beste Gast auf jedem Grillfest.

Knoblauchzopf mit Tomaten-Schafskäse-Dip

Print Recipe

Ingredients

  • Für den Zopf:
  • 1/2 Würfel Hefe
  • 1 Ei
  • 1 TL Salz
  • 50 ml Olivenöl
  • 500 g Dinkelmehl
  • 100 g geriebener Parmesan
  • 2 Knoblauchzehen
  • ein wenig Rosmarin und Oregano
  • 100 g Butter
  • -
  • Für den Dip:
  • 200 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 200 g Schafskäse
  • 5 Dattel-Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • ein wenig Oregano

Instructions

1

Für den Teig die Hefe in 200 ml lauwarmen Wasser auflösen und etwa 10 Minuten stehen lassen.

2

Dann das Ei, das Salz, das Olivenöl und das Mehl hinzugeben und für etwa 5 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Zum Schluss 50 g des Parmesans unterkneten.

3

Die Schüssel mit einem leicht feuchten Küchentuch abdecken und den Teig für etwa 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

4

Den Ofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheizen.

5

Den Knoblauch und die Kräuter fein hacken. Die Butter schmelzen und die Kräuter unterrühren.

6

Den Teig nach dem Gehen gut durchkneten und in drei gleichgroße Rollen formen. Aus den Rollen einen Zopf flechten, die Enden gut zusammendrücken und den Zopf mit der Knoblauchbutter bestreichen.

7

Den Zopf im vorgeheizten Backofen für etwa 30-40 Minuten backen. Zur Hälfte der Backzeit mit dem restlichen Käse bestreuen.

8

-

9

Für den Dip die Zutaten in einen Mixer geben und gut durchpürieren. Der Dip sollte einen Tag durchziehen, damit der Geschmack des Knoblauchs gut durchkommt.

Schaut euch gerne auch die Beiträge der anderen Blogger zu den Kräutertagen an (Kräutertage) Bei Frances von Carry on Cooking gab es gestern eine leckere Suppe mit Dill und Katharina von Katharinas Fitnessküche zaubert etwas Leckeres mit Salbei.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Juliane
    3. April 2018 at 20:30

    Liebe Carina,
    hab herzlichen Dank für diesen unglaublich tollen Beitrag und die Teilnahme an meinem Event.
    Ich liebe frisch gebackenes Brot und bin total verliebt in dein wunderbaren Rezept.
    Liebe Grüße, Juliane

    • Reply
      Carina
      3. April 2018 at 20:40

      Liebe Juliane,
      ich habe sehr gerne an Deinem großartigem Event teilgenommen 🙂
      Liebste Grüße, Carina

    Leave a Reply

    *