Aufstrich

Lemon Curd selber machen

Hallo Ihr Lieben!

Der Sommer hat diese Woche zum Glück doch nochmal seine schöne Seite gezeigt und das Thermometer ordentlich steigen lassen. Gerade an sehr warmen Tagen finde ich Gerichte mit Zitronen sehr erfrischend. Ob nun in Form als leckerer Brotaufstrich für das morgendliche Frühstück auf der Terrasse oder als fruchtig-leichter Kuchen für den Nachmittagstee.

 

Lemon Curd

Print Recipe
Serves: 2 Gläser

Ingredients

  • 3 Eier (Größe L)
  • 150 g Zucker
  • 75 ml Zitronensaft (von etwa 2 unbehandelten Zitronen)
  • 1 EL abgeriebene Zitronenschale (von etwa 2 unbehandelte Zitronen)
  • 80 g Butter

Instructions

1

Zunächst die Zitronenschale mit Hilfe eines Sparschälers dünn abschälen. Danach sehr fein hacken. Ich habe dabei einen Mixer benutzt. Je kleiner dabei die Stücken sind, desto feiner ist später die Konsistenz des Aufstrichs. Danach die Zitronen auspressen.

2

Nun einen Topf mit Wasser für ein Wasserbad füllen und dieses zum Kochen bringen. Eine Schüssel auf den Topf stellen. Dabei sollte jedoch der untere Rand der Schüssel das Wasser in dem Topf nicht berühren.

3

In der Schüssel nun die Eier, den Zucker, den Zitronensaft und den Zitronenabrieb mit einen Schneebesen verrühren und unter ständigem Rühren dann zu einer Creme aufschlagen. Das Lemon Curd sollte dann dicklich werden und eine schöne gelbe Farbe entwickeln. Dieser Vorgang dauert etwa 10 - 15 Minuten.

4

Die Schüssel nun aus dem Wasserbad nehmen und die Butter stückchenweise unter die Creme rühren, bis die Butter geschmolzen ist.

5

Das Lemon Curd dann auf Raumtemperatur abkühlen lassen und anschließend in Gläser abfüllen.

Notes

Im Kühlschrank aufbewahrt ist es dort geschlossen etwa zwei Wochen haltbar.

Ein leckeres Sonntagsfrühstück wünsche ich Euch,

Carina ♥

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Zitronentorte mit Lemon-Curd – teeunkooken.de
    3. Juli 2017 at 21:31

    […] Buttercreme. Erfrischend und lecker! Das Lemon Curd kann man kaufen oder ganz einfach mit diesem Rezept selber […]

  • Leave a Reply

    *